Praxisseminar Brandschutz und Barrierefreiheit

Foto: (c) Fotolia_Peter Kögler

Praxisseminar „Brandschutz und Barrierefreiheit“ am 24.11.  in der DASA in Dortmund
 


Die baurechtlichen Forderungen nach Barrierefreiheit und Brandschutz sind nicht neu. Neu ist, dass sie stärker in den Focus gerückt sind und in der Tiefe weiter und umfangreicher definiert wurden. Insbesondere die Barrierefreiheit in Gebäuden, Außenraum und Städtebau gewinnt durch die Veränderungen in der Altersstruktur der Gesellschaft neue Beachtung. Die Koordination beider Belange, augenscheinlich mit widersprüchlichen Anforderungen, ist die Aufgabe der Fachplaner, Produktentwickler, Hersteller und ausführenden Firmen.

Hierzu gehören die Kenntnisse der Wünsche und Möglichkeiten der Nutzer und Anwender, die Beachtung des wirtschaftlichen Rahmens und die Fragen des Designs und Komfort. Barrierefreiheit darf nicht zum Stigma und Brandschutz nicht zur technischen Notwendigkeit „verkommen“. Beides gehört zu einer anspruchsvollen Baukultur und muss sich in die Ästhetik des Lebensgefühls integrieren. Anregungen und Gedanken hierzu soll das DIvB-Praxisseminar bieten.

 

 

Weitere Informationen finden Sie hier.

Hier geht es direkt zur Anmeldung.