DIvB Gemeinschaftsstand auf der FeuerTRUTZ 2017

Foto: (c) NuernbergMesse/Thomas Geiger

Mit mehr als  7.000 Messebesuchern, rund 270 Ausstellern und ca. 1.300 Kongressteilnehmern war die  FeuerTRUTZ – Fachmesse mit Kongress für vorbeugenden Brandschutz im Februar 2017 in Nürnberg das größte Branchentreffen im vorbeugenden Brandschutz.

Unter diesem Motto hatten sich auch dieses Jahr wieder das DIvB und seine Mitgliedsverbände, wie der Bundesverband Brandschutz e.V. (BVB), die Bundesvereinigung der Fachplaner und Sachverständigen im vorbeugenden Brandschutz e.V. (bfsb), der Bundesverband Brandschutz-Fachbetriebe (bvbf)  und die MPA Dresden Jahr dazu entschlossen, gemeinsam Präsenz zu zeigen und das Publikum auf der Leitmesse für den vorbeugenden Brandschutz über die Bedeutung und den Nutzen des Brandschutzes zu informieren.

So trafen sich an beiden Messetagen an Stand-Nr. 406 in Halle 10.0 Mitglieder des DIvB und interessierte Besucher, die die Gelegenheit nutzten, informative Fachgespräche zu führen und angeregt Ideen auszutauschen.

Neben dem Thema Barrierefreiheit und der aktuellen Änderungen des bauordnungsrechtlichen Systems der Verwendung von Bauprodukten waren der Fachkräftemangel im Brandschutz und die Problematik der Großprojekte in Deutschland Inhalt der angeregt geführten Fachdiskussionen am Stand des DIvB. Die Diskussionen um diese Themen bestätigen das DIvB, sich weiterhin über die Arbeitsgruppen des Instituts hinsichtlich der Interessen des vorbeugenden Brandschutzes zu engagieren. Hierzu zählt insbesondere die Mitarbeit in den dementsprechenden Anhörungsverfahren der Länder und die Teilnahme an Anhörungsverfahren, wie z.B. zur Änderung bzw. Anpassung der MBO. Neben dem Engagement in diesen Anhörungsverfahren wird das DIvB auch weiterhin Fachsymposien zu aktuellen Themen des vorbeugenden Brandschutzes initiieren. Ein weiterer aktueller Schwerpunkt des DIvB ist das Engagement hinsichtlich der Ausbildung von Fachplanern und Fachbauleitern in Deutschland. Neben den bereits erarbeitetetn DIvB-Richtlinien zum Thema Ausbildung von Fachplanern sowie der DIVB-Richtlinie 320 Aufgaben, Qualifikation und Ausbildung von Räumungshelfern für soziale Einrichtungen und Dienste beschäftigt sich das DIvB derzeit mit Richtlinien für die Ausbildung einer Fachbauleitung Brandschutz und widmet sich darüber hinaus dem Thema der Qualifikation von Fachunternehmen. Selbstverständlich wird das DIvB auch weiterhin Fachsymposien zu aktuellen Themen veranstalten.

Besonders erfreulich war, dass sich der enorme Anstieg der Besucherzahlen auf der FeuerTRUTZ Fachmesse, von knapp 6.400 Besuchern in 2016 auf über 7.000 Besucher in diesem Jahr, auch auf dem Gemeinschaftsstand deutlich bemerkbar machte, und so das Standpersonal alle Hände voll zu tun hatte, die Anfragen der Besucher zu beantworten.

Für das Deutsche Institut für vorbeugenden Brandschutz e.V., das sich zur Aufgabe gemacht hat, die Öffentlichkeit über neue Entwicklungen auf dem Gebiet des vorbeugenden Brandschutzes zu informieren und das die Zusammenarbeit mit allen vorhandenen Brandschutzvereinigungen sucht, um deren wichtige Arbeit zu unterstützen, zeigte sich einmal mehr die herausragenden Bedeutung dieser Messe. Und so steht außer Frage, dass sich das DIvB auch in 2018 wieder mit einem Gemeinschaftsstand an der Messe beteiligen wird.